Haus am Meer

Auf einem leicht hanglagigen Grundstück an der sizilianischen Südküste entsteht ein Haus mit phantastischem Panoramablick aufs Meer.

Einfamilienhaus eineinhalbgeschossig, Staffelgeschoss, Gartengeschoss als Parkgarage, 2000m2 Grundstück

Das Grundstück befindet sich in bester Lage, fussläufig zu Strand und Stadtzentrum.

Durch die leicht erhöhte Position eröffnet sich ein unverbauter 180°-Panoramablick aufs Meer und das Stadtzentrum
von der ca. 120m2 grossen Terrasse.

In die vorhandene Betonstruktur wird ein offener, loftartiger Grundriss eingepasst um mit einer "gefalteten", verwinkelten Glassfassade den Meerblick in fast allen Räumen zum Erlebnis zu machen.

Über dem Essplatz ensteht eine Galerie für zusätzliches Licht von oben. Hier führt eine kleine Treppe ins offene Dachgeschoss, dort öffnet sich ein Portikus als geschützte Loggia mit vorgelagerter zusätzlicher Dachterrasse.

CAD-Rendering

 

Die vorgefundene Bestandsstruktur entsprach nicht dem komplizierten italienischen Baurecht:

So musste zunächst das Dachgeschoss aus Stahlbeton komplett abgerissen werden, um im nächsten Schritt wieder eine neue, anders gebaute Struktur des Daches aufbauen zu dürfen...

Die Gestaltung des Hauses greift wesentliche Merkmale der örtlichen Bauweise auf: Sonnenschutz über Dachüberstände und Vorsprünge, Wände teilweise in regionalem Tuffstein, teilweise in Bruchsandstein, zusätzliche Dachterrassen, Aussenküche, usw.

Vorhandene Struktur
Ansicht

Bereits in Bau

Entwurfsverfasser: Claudia Scimonello, Claudia Blanc, Giovanni di Selvaggio, Andreas Mecklenburg